Getzner für die Neupositionierung der Marke ausgezeichnet

European Change Communications Award für Veränderungskommunikation

Für die erfolgreiche Neupositionierung der Marke zeichnete die Jury Getzner Werkstoffe im Zuge des European Change Communications Awards in der Kategorie Branding small aus. Die Verleihung der Auszeichnung der Internal Branding Academy und des Strategy Communications Institutes fand Ende Juni in Wien statt.

Bereits zum fünften Mal prämierten die Internal Branding Academy (IBA) und das Strategy Communications Institute (SCI) aus Salzburg erfolgreiche Branding- bzw. Corporate Design-Prozesse im Rahmen des European Change Communications Awards. In einer Reihe mit namhaften Unternehmen wie ÖBB oder Volkswagen belegte Getzner Werkstoffe den zweiten Platz. Die Auszeichnung fand im Rahmen einer Gala Ende Juni in Wien statt. Die mit Vertreter/innen renommierter europäischer Unternehmen besetzte Jury prämierte den Veränderungsprozess von Getzner in der Kategorie Branding small – die Kategorie für Projekte mit unter 50.000 Euro Budget. Der Markenprozess war darauf ausgerichtet, Getzner nicht mehr nur als reinen Produktionsbetrieb, sondern auch als professionellen Dienstleister im Bereich des Schwingungsschutzes zu positionieren: „Wichtig war, uns bei den bestehenden Kund/innen, Neukunden/innen und Mitarbeiter/innen als Lösungsanbieter zu verankern und auch bei Bewerber/innen als attraktiven Arbeitgeber vorzustellen“, fasst Guntram Pollak, Leiter der Unternehmenskommunikation von Getzner, zusammen. Dass die Umsetzung dieses Vorhabens gelungen ist, unterstreicht auch die Jury in ihrer Begründung: „Ein überdurchschnittliches Projekt, keine Frage. ‚Good vibrations’ ist sicher eine gute Idee“.

Erfolgreicher Imagewandel vom Produktionsbetrieb zum Lösungspartner
Getzner war in den Bereichen Bahn, Bau und Industrie rein als Produzent von Werkstoffen zur Schwingungsisolierung bekannt. „Das Ziel der Marken-Neupositionierung war es, unsere Stärken im Bereich der Beratung und des persönlichen Kontaktes mehr zu unterstreichen. Es war uns wichtig, unseren verschiedenen Zielgruppen den Nutzen unserer Produkte und Dienstleistungen klar zu vermitteln“, erklärt Andreas Ganahl, der ebenfalls in der Unternehmenskommunikation bei Getzner tätig ist. Der Markenprozess bezog alle Unternehmensbereiche mit ein: Die Spezialagentur für B2B-Kommunikation, Weber, Mathis + Freunde, entwickelte für Getzner neben dem Claim „the good vibrations company“ – die zentrale Schlüsselbotschaft des Unternehmens – auch ein neues Corporate Design. Damit schaffte die Dornbirner Agentur die Grundlage für die neue Kommunikationsstrategie.

„The good vibrations company“
„Der Claim formuliert die Essenz der Marke, denn Getzner macht mit seinen Produkten und Dienstleistungen aus ‚schlechten Schwingungen’ ‚gute Schwingungen’. Auch im Kontakt mit den Stakeholdern legt das Unternehmen großen Wert darauf, ‚good vibrations’ zu erzeugen“, fasst Andreas Mathis, Geschäftsführer der Agentur, zusammen. Das neue Branding fasst Getzner in einem dreibändigen Corporate Design-Manual zusammen und setzt es in allen internen und externen Bereichen konsequent um: Die gesamten Kommunikationsmittel wurden umgestellt, die Mitarbeiter/innen erhielten Schulungen in Bezug auf die Marke und das Unternehmen informierte aktiv nach außen. „Der neue Auftritt hat dazu beigetragen, unsere Bekanntheit zu steigern und uns in wichtigen Märkten zu positionieren. Nicht zuletzt ergaben sich daraus auch Aufträge für Großprojekte. Auch bei Bewerbungen verzeichnen wir qualitative und quantitative Verbesserungen“, unterstreicht Sabine Oelkers, Leiterin der Abteilung Human Resources, den Erfolg des Veränderungsprozesses.

Der European Change Communications Award
Die IBA und das SCI verleihen den Award für Veränderungskommunikation in den Kategorien Branding und Strategy – jeweils in den Unterkategorien small, medium und large In diesem Jahr gab es zusätzlich einen Sonderpreis für Social Media. Die Jury verlieh 2013 in Wien bereits zum fünften Mal die Trophäe „Flying Egg“, den sogenannten „Fleggy“. Der Award richtet sich an die Bereiche Corporate Communications, Marketing/Branding und Human Resources.

Die Erstplatzierten in der Kategorie „Branding small“

  1. Platz: Stadtreinigung Hamburg „Tonnografie“
  2. Platz: Getzner Werkstoffe GmbH: Branding/Corporate Design