Google’s Brille

„OK Glass“…so beginnt man in der Regel das Kommando um der neuen Google Brille (Google Glass) einen Auftrag zu geben. Dabei ist es möglich alle Funktionen die Google mittlerweile über das Internet zur Verfügung stellt, zu nutzen.

Aber jetzt noch mal ganz von vorne. Google hat ein Brille gebaut? Ja. Sie unterscheidet sich allerdings dadurch, dass sie keine Gläser besitzt sondern am rechten oberen Rand ein durchsichtiges Fenster auf das die nötigen Informationen eingeblendet werden. Aber wie soll denn da die Datenübertragen funktionieren? Tja, wie in einem Smartphone hat die Brille Zugang zum Internet und holt sich somit alle Informationen über das Mobilfunknetz – einziger Knackpunkt: Kein Netz bedeutet auch keinen Datenabruf. Was ist noch drinnen? Das wohl wichtigste Gadget das die Brille besitzt ist die eingebaute Kamera, sie bildet quasi die Augen der Brille. Fotos, Videos und Analyse der Umgebung werden über sie getätigt. Wie erfolgt die Steuerung? So wie die Brille derzeit vermarktet wird, erfolgt die Steuerung per Sprache, ähnlich Siri auf dem iPhone. Kostenpunkt? Da hält man sich derzeit bei Google noch ein bisschen zurück. Vorerst werden Testpersonen gesucht die bereit sind für eine Brille schlappe $1500,- hinzulegen und die Brille auch noch persönlich abholen müssen. Wenn ihr Interesse habt, die Informationen gibt es auf http://www.google.com/glass

Ehrlich gesagt, ich bin begeistert und stelle mir genau so auch die Zukunft vor. Aber da gibt es dennoch ein paar kleine Fragen: Akku? Wie groß ist der? Wie lange hält er? Kann mir vorstellen, dass es nicht so angenehm ist, eine schwere Brille mit sich herumzutragen? SIM-Karte. Brauche ich noch eine? Wo kann ich sie reinstecken? Machen da alle Mobilfunkbetreiber mit? Kosten. Schön und gut wenn es eine Hand voll Leute gibt, die für das Ding die 1500 Dollar bezahlen, meine Preiskategorie ist es nicht. Was ist da von Google weiter geplant?

Wer übrigens auf Twitter ist, kann mal seiner Kreativität freien Lauf lassen und unter dem Hashtag #ifihadglass fröhlich dahinzwitschern was er damit machen würde. Mir würden schon ein paar Dinge einfallen:)

Bildquelle: http://www.google.com/glass